Unser Unternehmen

  • Germany
  • English
  • Polish

Das Unternehmen Wilhelm Severt Maschinenbau GmbH

Wir haben unser 50 jähriges Firmen-Jubiläum 2014 feiern dürfen und sind stolz darauf. Es ist ein Beleg dafür, dass wir in der Vergangenheit vieles richtig gemacht haben. 

Die Gründe für diesen Erfolg sind vielschichtig und in hohem Maß den treuen Kunden und unseren engagierten Mitarbeitern zu verdanken. Sie sind aber auch in einem ausgewogenen Verhältnis von konstanten und beweglichen Faktoren zu finden. Seit der Gründung sind wir unverändert ein Familienunternehmen, das in seiner Region verwurzelt ist und sich ihr und den Menschen dort verpflichtet fühlt. Am Anspruch auf ein vertrauens- und respektvolles Miteinander sowie auf langfristige Beziehungen mit Kunden und Lieferanten halten wir konsequent fest.

Andererseits haben wir uns ständig weiterentwickelt, um stets eine erstklassige Qualität und Kundenorientierung zu bieten. In der Lohnfertigung bieten wir heute komplette Leistungen beim Brennschneiden und Schweißen – von der Konstruktionsbegleitung bis zur einbaufertigen Baugruppe. Wir sind strategischer Partner namhafter Technologieführer. Seit Jahrzehnten entwickeln und bauen wir eigene Maschinen wie Positionierer und Roboteranlagen. Wir haben ein Tochterunternehmen in Polen und bauen unsere internationalen Aktivitäten kontinuierlich aus. Unser Kurs hat sich seit über 50 Jahren bewährt. Deswegen blicken wir zuversichtlich in die Zukunft und freuen uns darauf, sie gemeinsam mit unseren Partnern zu meistern. 

Mit herzlichen Grüßen 

Dr.-Ing. Wilhelm Severt 


Meilensteine unserer Entwicklung

  • 1964  Gründung als Dreh- und Fräsbetrieb
  • 1968  Umzug zum Standort Ammeloe. Durchführung von Tankbau, Schweißen von Bergbau-Komponenten 
  • 1975  Entwicklung von Dreh- und Wendepositionierern für die eigene Fertigung 
  • 1978  Erlangung „Großer Befähigungsnachweis“ 
  • 1979  Neubau des Werkes in Vreden / Industriegebiet Gaxel Schwerpunkt: Schweißtechnik und Sondermaschinenbau 
  • 1983  Roboter zum Schweißen und Schneiden werden neben Positionierern in das Lieferprogramm aufgenommen; Entwicklung zum Systemhaus für Robotertechnik 
  • 1997  Gründung Werk Polen (Gorlice) für Lohnfertigung 
  • 2009  Erweiterung der Schweißerei auf insgesamt 5 große Roboter-Portal-Schweißanlagen 
  • 2012  Wilhelm Severt sen. erhält von der Handwerkskammer den goldenen Meisterbrief 50 Jahre überreicht (1962-2012) 
  • 2013  Erweiterung der Fertigungskapazitäten auf Bauteile (Schweißen und Montage) bis 160 to. 
  • 2014  50 Jahre Severt Maschinenbau


 
>>